T. 02161 61781-0
E-Mailsekretariat@gymnasium-korschenbroich.de
Don-Bosco-Str. 2-4
41352 Korschenbroich

Mathematische Wettbewerbe

Känguruwettbewerb, Online-Teamwettbewerb, Bundeswettbewerb, Mathematikolympiade

Die mathematischen Wettbewerbe werden von Herrn Platzbecker betreut, welcher für Fragen und Informationen gerne zur Verfügung steht.

Mathematisch – naturwissenschaftliche Wettbewerbe haben eine lange Tradition am Gymnasium Korschenbroich. Sie motivieren und fördern die interessierten und die talentierten Schüler und Schülerinnen. Sie dienen häufig als Sprungbrett zu einem erfolgreichen naturwissenschaftlichen Studium.

Känguruwettbewerb

Der Känguruwettbewerb ist am Gymnasium Korschenbroich seit Jahren fest etabliert. Es nehmen hierbei circa ein Drittel unserer Schülerinnen und Schüler, vor allem aus der Mittel- und Unterstufe, teil. An einem landesweiten Termin lösen die Schülerinnen und Schüler in einer vorgegebenen Zeit die Aufgaben. Dabei können die Schülerinnen und Schüler ihr mathematisches Wissen nutzen oder kreative, alternative Lösungen finden. Es handelt sich hierbei um ein Multiple-Choice Wettbewerb, d.h. die richtige Lösung muss nur angekreuzt und nicht begründet werden. Unsere Schule hat jährlich viele Preisträger. Der Känguruwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen.

Online-Teamwettbewerb

Beim Online-Teamwettbewerb treten verschiedene Schulen im Regierungsbezirk Düsseldorf an einem Tag in der letzten Woche vor den Sommerferien gegeneinander an (Das Motto lautet: "Knobeln statt Gammeln"). Die Aufgaben sind online einsehbar und diese müssen in Teams gelöst werden. Anschließend werden die Lösungen in digitaler Form online eingereicht. Bei den Aufgaben handelt es sich um mathematische Probleme aus der Algebra, Kombinatorik, Geometrie oder Zahlentheorie.

Der Online-Teamwettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen. Das Gymnasium Korschenbroich nimmt in großer Teamanzahl teil und stellt fast in jedem Jahr ein Siegerteam. Im Jahr 2014 gewann das EF-Team, bestehend aus Yonya Yakar, Leonie Erdmann, Sebastian Schröder und Julian Rapp. In diesem Jahr 2015 gewann unser Team der Klasse 8. Lara Hofmann, Katrin Gawlik und die beiden Lukasse (Hagen und Hermsteiner) bildeten das Siegerteam.

Mathematikolympiade

Bundeswettbewerb: Gykopreisträger der ersten Runde des BWM 2014

Bundeswettbewerb

Beim Bundeswettbewerb Mathematik lösen die Schülerinnen und Schüler komplexe mathematische Probleme aus den Bereichen Zahlentheorie, Kombinatorik, Algebra und Geometrie. Die Schülerinnen und Schüler verfassen die Lösungen und schicken diese an das Wettbewerbskomitee. Der Bundeswettbewerb Mathematik richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe. Der BWM will begabte und hochbegabte Mathematiktalente motivieren. Gemeinsam mit der Mathematikolympiade sollen hier die besten Mathematikschüler Deutschlands gefördert werden.

Der BWM ist ein ganzjähriger Wettbewerb in drei Runden. Das Gyko stellte in den letzten Jahren zahlreiche Sieger in den einzelnen Runden dieses Wettbewerbs. Bisher konnten sich 5 Schüler des Gykos für das Kolloquium des BWM qualifizieren. Der letzte erfolgreiche Schüler in dieser dritten Runde war Daniel Papendorf (Abi 2012).

Teilnehmer der Mathematikolympiade

Mathematikolympiade: Yajing Xu und Daniel Papendorf (Abi 2012 bzw. 2013) mit Julian Rapp bei der Landesolympiadensiegerehrung 2012.

Mathematikolympiade

Die Mathematikolympiade ist ein alter Schülerwettbewerb der DDR. Nach der Wende etablierte er sich in der ganzen Bundesrepublik. Die Olympiade findet in vier Stufen statt. Die erste Stufe ist ein Hausaufgaben-Schulwettbewerb. Danach folgen als vierstündige Klausurwettbewerbe die Kreisolympiade, dann (für die erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler) das Landes- und manchmal sogar das Bundesfinale.

Im letzten Jahr 2014 stellte das Gyko mit Kathrin Gawlik, Carl Hienz, Christian Poggenburg, Sebastian Kober und Julian Rapp fünf Erstpreisträger der Kreisolympiade. Auf dem folgenden Bild sieht man, dass drei dieser Sieger auch Preisträger der Landesolympiade in Bielefeld wurden.

Auch im Jahr 2015 erreichten alle fünf oben genannten Schüler wieder einen ersten Preis auf der Kreisolympiade.
Sebastian Kober errang wiederum einen zweiten Preis im Landesfinale in Wuppertal.

Die Olympiaden waren und sind für viele Gyko-Talente ein Sprungbrett zu einer erfolgreichen "Karriere" an der Uni. Das Gyko stellt mit gleich neun Teilnehmern am Bundesfinale in den letzten 20 Jahren eine der erfolgreichsten Mathematikschulen NRWs. Die beiden letzten Bundesteilnehmer waren Yajing Xu und Daniel Papendorf (Abi 2012 bzw. 2013).

13.10.2015

zurück