T. 02161 61781-0
E-Mailsekretariat@gymnasium-korschenbroich.de
Don-Bosco-Str. 2-4
41352 Korschenbroich

neujahresempfang_2018

Neujahresempfang 2018: Erfolgreich sein und darüber reden!

19.1.2018, es ist Freitagabend, 17:00 Uhr. Fulminant beginnt der Jahresempfang am GyKo mit einem Showtanz der Tanz-AG unter der Leitung von Frau Heller-Kremer. Der stellvertretende Schulleiter Alexandros Syrmoglou konnte wieder zahlreiche Eltern, Schüler, Lehrer, Ehrengäste, Aktive und Ehemalige sowie alle, die sich mit der Schule verbunden fühlen, begrüßen.

In seinem Grußwort lobte Bürgermeister Venten die Arbeit des GyKo im vergangenen Jahr. Insbesondere hob er die Performance am Rande der Tour de France hervor, durch die das GyKo die Stadt Korschenbroich in mehr als 200 Ländern vorgestellt hat. Unter dem Motto  „Korschenbroich – hier  lässt’s sich lernen“ lobte er auch das Digitalisierungs- und Medienkonzept der Schule, für das die Stadt die Voraussetzungen mit dem Anschluss der Schule an das Glasfasernetz vorbereite. Eine wichtige Aufgabe sehe er für die nächsten Jahre darin, dass das GyKo wieder zu G9 zurückkehren werde. Er mache sich darüber keine Sorgen, weil auch G8 hier in hervorragender Weise gemanagt wurde. 

 Auch und gerade im Jubiläumsjahr des GyKo konnten wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler geehrt werden. Die Schule hatte bewusste auf eine Ehrung bei der Jubiläumsfeier verzichtet und holte sie getreu dem Motto des Abends „Erfolgreich sein – und darüber reden“ beim Jahresempfang nach. Und es konnte sehr viel über die Erfolge der GyKo-Leute berichtet werden:

 So gab es im Fremdsprachenwettbewerb zahlreiche Sieger und Auszeichnungen. Die Französisch-Gruppe aus der EF z.B. hatte ein Video über Lehrer gedreht und dafür Auszeichnungen erhalten.

Im Rahmen der Aktion „Das GyKo liest“ wurden Schüler und Schülerinnen der Jgst. 6 für ihre hervorragenden Leistungen geehrt.

Unter dem Motto „Hot Spo(r)t Korschenbroich“ wurden zahlreiche Sportler der Schule geehrt, darunter die Mädchen-Fußballmannschaft des GyKo.

Bei der Aktion „Lasst Zahlen sprechen“  konnten viele Schülerinnen und Schüler vordere Plätze bei den Wettbewerben in Physik und Mathematik belegen, darunter einige im Landeswettbewerb, bei der Mathematik- und der internationalen Physik-Olympiade.

Auch einige Preisträger in diversen Disziplinen bei „Jugend musiziert“  kommen vom GyKo, darunter Deutschlands beste Harfinistin ihrer Altersklasse Sophie Shen.

Unter die besten Zwanzig von 9.000 Schülern bundesweit haben es Schüler der Gruppe „GyKo-Invest“ beim Bankenwettbewerb in Berlin geschafft.

Aber auch soziales Engagement wurde geehrt. Eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schüler betätigen sich auf diesem Feld. So gehen sie nicht nur in Seniorenheime und lesen vor, sondern leiten auch ehrenamtlich am Nachmittag nach dem Unterricht AGs, die sonst nicht stattfinden könnten.

Aber was wäre ein Abend nur mit Ehrungen und Reden. Nicht nur zur Auflockerung, sondern auch zur Unterhaltung und Information zeigten etliche Schülerinnen und Schüler ihr Können auf unterschiedlichen Gebieten. Ganz exotisch und mit großem Applaus bedacht wurde das japanische Bogenschießen Kyudo demonstriert, was nur durch strenge Konzentration und Meditation funktioniert. Unter der Regie des DJK Kleinenbroich führten Schüler Figuren aus der Kampfsportart Qwan Ki Do vor und erklärten die unterschiedlichen Stufen der Gürtel. Auch hier sind Disziplin, Konzentration und Können gefragt. Der Schüler Nils Lücking brachte seinen nur neun Kilogramm schweren Canadier mit und erklärte die Grundzüge dieses Sportgerätes und der Wettkämpfe, von denen er landes- und bundesweit schon etliche erfolgreich bestritten hat. Er trainiert neunmal die Woche.

Musikalisch gekonnt  eingerahmt wurde der Abend durch zwei Duos. Horn und Klavier imponierten hier ebenso wie Violine und Klavier.

Schulleiter Uwe Roscheck zeigte sich dem entsprechend auch in seinem Schlusswort sehr zufrieden. Das GyKo könne stolz auf seine Schüler sein, die sich inner- wie besonders auch außerschulisch in verschiedenen Bereichen betätigen. Der Einsatz für Andere sei das Beste, was Menschen für einander tun könnten. Diejenigen, die sich engagierten, hätten ihren Weg gefunden und seien Vorbild für andere. Jeder Mensch habe ein Talent. Und dass Lehrer und Eltern die Schüler des GyKo dabei unterstützten, sei sehr lobenswert und man müsse ihnen dankbar sein. Auch er wies noch einmal auf das hohe Engagement der Schulgemeinde bei der Tour der France und bei dem großartigen Schulfest zum 40jährigen Bestehen der Schule 2017 hin und bedankte sich ausdrücklich bei allen Akteuren. Alles habe nur so gut funktioniert, weil Schüler, Eltern und Lehrer zusammengearbeitet hätten. Roscheck wörtlich: „Wir sind gemeinsam die Schule – wir sind das GyKo!“ Damit werde man auch die im Jahre 2018 anstehenden weiteren wichtigen Aufgaben, die auf die Schule zukämen, meistern.

 Im Anschluss an die offizielle Veranstaltung trafen sich die Besucher bei leckeren Häppchen und Getränken im Foyer und tauschten noch bis in die Nacht in vielen Gesprächen zahlreiche Gedanken und Erinnerungen aus.

Ein abwechlsungsreiches Programm

Seite: 1 von 1 | Bilder: 1 bis 32

24.01.2018

zurück